Aktuelles vom Nightjet 2

  • https://kaernten.orf.at/stories/3238293/

    Ob das gutgeht?

    So wird man die Leute kaum vom Flugzeug zur Bahn bewegen, wenn der Flug schneller ist und billiger....

    Diese Info machte schon vor wenigen Wochen die Runde. Egal ob man das gerechtfertigt sieht oder nicht, aber marketingtechnisch ist allein der Zeitpunkt der Preiserhöhungen ein Rohrkrepierer. Statt über bessere Verbindungen mit dem Fahrplanwechsel oder neue Garnituren zu lesen, wird vermehrt über den Preis geschrieben - und bei Preis/Zeit-Vergleichen mit Auto oder Flugzeug kommt da nix Gutes heraus.

    Ganz prinzipiell gehe ich davon aus, dass sich die Bahn nix Gutes tut, wenn sie die Preise "dynamisch gestaltet", also erhöht. Bahnfahren sollte den Anstrich des ökologischen, modernen, für möglichst viele erschwinglichen Reisens bekommen. Die jetzige Vorgehensweise könnte manche auf die Idee bringen, die Bahnsubventionierung herunterzufahren - "sollen sie doch die Preise auf allen Strecken erhöhen nach Angebot und Nachfrage", bei gleichzeitiger Nichtkostenwahrheit bei Auto und Flieger.

  • Warum sollte? Wenn man die Plätze dennoch voll kriegt, kann den ÖBB die Kritik sogar komplett wurscht sein.

    Reisen muss nicht erschwinglich sein. Es muss einfach nur die bessere Alternative sein, da kannst ja auch mit dem Tageszug zum Sparpreis fahren oder mit dem Fernbus über Nacht.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Reisen muss nicht erschwinglich sein. Es muss einfach nur die bessere Alternative sein, da kannst ja auch mit dem Tageszug zum Sparpreis fahren oder mit dem Fernbus über Nacht.

    Und was ist dann am Nachtzug noch die bessere alternative? Die Reisezeit wohl kaum, der Preis auch nicht immer mehr. Was bleibt dann?

  • Dass du am Abend einsteigst, am Morgen aussteigst und die Reise im Liegen verbringst und eben nicht morgen früh losfahren musst, um den Flieger zu erreichen, wenn du den Tag noch nutzen willst.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Man meint die Preispolitik mit Angebot/Nachfrage wie Airlines und Hotels anwenden zu können.

    Aber zuerst muß die Qualität passen und da dürfte es noch mangeln.

  • Dass du am Abend einsteigst, am Morgen aussteigst und die Reise im Liegen verbringst und eben nicht morgen früh losfahren musst, um den Flieger zu erreichen, wenn du den Tag noch nutzen willst.

    Wenn du Glück hast und der Schlafwagen nicht gegen einen Sitzwagen getauscht werden muss, der Zug auch ankommt und nicht unterwegs aufgelöst werden muss, du zumindest nur 1 Stunde zu spät wo ankommst oder der Zug nicht überhaupt ausfällt.


    Stimmt schon wenn die Qualität passt, kann man, muss man aber nicht, die Preise schon anheben. Derzeit ist dies aber definitiv nicht der Fall, also ist eine Verteuerung nicht zielführend.

  • Am Fahrplan liegt es ja schonmal nicht. Aber nach dem holprigen Start wird es langsam gehen beim 490/491, denk ich mal. Man beachte, wie 40 Minuten Verspätung in eine pünktliche Ankunft verwandelt werden und aus 98 Minuten Verspätung wurden 8 Minuten. Da hat man eh schon viel Puffer.

    Sollte ich im Sommer dies in Erwägung ziehen, werden die Kinderkrankheiten hoffentlich ausgebügelt sein. Könnte nebenbei auch sein. Beim Nightjet der neuen Generation dürfte der Wartungsaufwand geringer sein als beim bestehenden Material. Hätte man nicht wegen des Lieferverzugs so viel Zeitdruck gehabt, wäre das vielleicht anders gewesen.

    Dass das ärgerlich ist, ist klar. Aber dennoch bleibt die Tatsache, dass der Nachtzug eben grundsätzlich in der Nische ein Einkommen findet. Also eben jene, die möglichst viel vom Tag haben wollen, aber nicht zu früh aufstehen möchten.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Reisen muss nicht erschwinglich sein. Es muss einfach nur die bessere Alternative sein, da kannst ja auch mit dem Tageszug zum Sparpreis fahren oder mit dem Fernbus über Nacht.

    Und was ist dann am Nachtzug noch die bessere alternative? Die Reisezeit wohl kaum, der Preis auch nicht immer mehr. Was bleibt dann?

    Doch, die Reisezeit (in der Nacht, wenn man schläft). Nur Beamen ist schneller.

    Und das mit der Verfügbarkeit der Schlafwagen wird schon wieder werden.