NÖVOG-Probefahrten auf der Puchberger Bahn

  • Eigentlich hätte der aus Etsdorf-Straß zugeführte NÖVOG-Tw 654 032 um die Mittagszeit als SR 17683 - SLP 17684 - SLP 17685 - SR 17686 auf der Puchberger Bahn zwischen Bad Fischau-Brunn und Puchberg pendeln sollen. Aber anscheinend hat man darauf vergessen oder einfach nicht daran gedacht, dass der NÖVOG-TW über kein GPS verfügt, welches für die Zugleitstrecke zwischen Bad Fischau-Brunn und Puchberg unabdingbar ist. So musste der Tw die Zeit bis zur Rückfahrt nach Etsdorf-Straß abgestellt in Bad Fischau-Brunn verbringen, wo ihn Brigitte Tisch abgelichtet hat. Der Grund für die nach Puchberg geplanten, aber in Bad Fischau-Brunn unfreiwillig gestoppten Sonderfahrt ist leider nicht bekannt:

    Dank an den Tippgeber.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Ist jetzt gefährliches Halbwissen meinerseits. Das Gerät am Fahrzeug kontrolliert (über GPS, bei manchen Systemen auch zusätzlich Wegsensoren) ob für die aktuelle Fahrt eine Fahrerlaubnis vorhanden ist. Wenn nicht, gibt es einen Alarm und eine Zwangsbremsung.

    Die Position wird nur insofern an den Zugleitbetriebsrechner übermittelt, in dem ein Wechsel des Melderaumes kommuniziert wird. Der Melderaum ist dabei ein vordefinierter Bereich (z.B. freie Strecke zwischen A und B, Weichenbereich Bahnhof C, Bahnsteig Bahnhof C).

    Das ganze kommt aus der Zeit von GRPS, wo einfach nicht die Datenraten für eine kontinuierliche Verortung vorhanden war und es großteils auch gar nicht die Netzabdeckung gab.

  • Angesichts dieser Tatsachen bin ich ja schon gespannt wie der Sonderzug am 08.12.2023 der NÖVOGerln Puchberg am Schneeberg erreichen wird!

    Da mir der Grund für die gestern geplanten Pendelfahrten zwischen Bad Fischau-Brunn und Puchberg nicht bekannt sind, ist es durchaus möglich, dass man damit testen wollte, wie es die RegioShuttle über den Grünbacher Sattel schaffen.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Da mir der Grund für die gestern geplanten Pendelfahrten zwischen Bad Fischau-Brunn und Puchberg nicht bekannt sind, ist es durchaus möglich, dass man damit testen wollte, wie es die RegioShuttle über den Grünbacher Sattel schaffen.

    Aus gewöhnlich gut unterrichteter Quelle wurde mir zugetragen, dass die Testfahrt für die am 8. Dezember geplante Sonderfahrt zum Puchberger Advent (siehe Link in Beitrag #9) zwischen Bad Fisch-Brunn und Puchberg vv. nunmehr am 6. Dezember um die Mittagszeit stattfinden soll.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Angesichts dieser Tatsachen bin ich ja schon gespannt wie der Sonderzug am 08.12.2023 der NÖVOGerln Puchberg am Schneeberg erreichen wird!

    Da mir der Grund für die gestern geplanten Pendelfahrten zwischen Bad Fischau-Brunn und Puchberg nicht bekannt sind, ist es durchaus möglich, dass man damit testen wollte, wie es die RegioShuttle über den Grünbacher Sattel schaffen.

    Du meinst den RegioSprinter. Der Stadler RegioShuttle ist ja ein einteiliger Triebwagen, der in Deutschland und Tschechien unterwegs ist. ;)

    RegioSprinter – Wikipedia

    Stadler Regio-Shuttle RS 1 – Wikipedia

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*