[DE] Deutsche Bahn schafft Bahncard aus Plastik ab

  • Ob das überall Freude hervorruft, insbesonders wenn es dann auch alle anderen Bahncards betrifft...?

    Plastikmüll: Deutsche Bahn schafft Bahncard aus Plastik ab
    Jedes Jahr gibt die Deutsche Bahn fünf Millionen Bahncards aus, das entspricht etwa 25 Tonnen Plastik. Künftig soll es nur noch die digitale Variante geben.
    www.zeit.de

    Die Deutsche Bahn will ihre Bahncards künftig nur noch digital vergeben und auf die Variante aus Plastik verzichten. Zunächst sollen ab dem Fahrplanwechsel an diesem Sonntag keine plastischen Probe-Bahncards 25 und 50 mehr ausgestellt werden. Die Umstellung der Jahresprodukte sei im zweiten Halbjahr 2024 vorgesehen, sagte eine Sprecherin des Konzerns.

    In den Digitalisierungsprozess will die Bahn auch die Rückmeldungen der Kundinnen und Kunden zum Ende der Plastik-Probe-Bahncards 25 und 50 einfließen lassen. Sie sind jeweils drei Monate lang gültig. Die Zielgruppe sei der Erfahrung nach "sehr digital affin", die Laufzeit zudem kurz, bis eine Nachfolgekarte aus Plastik nötig wäre. "Darum haben wir uns entschieden, hier keine analoge Alternative mehr anzubieten", sagte die Sprecherin.

    60 Prozent der Bahn-Kunden nutzen bereits digitale Bahncards

    Nach DB-Angaben werden pro Jahr 5,1 Millionen Bahncards ausgegeben. "Eine digitale Bahncard spart eine Menge Plastik", sagte dazu die Marketingvorständin bei DB Fernverkehr, Stefanie Berk. Zudem könne die Karte anders als in physischer Form nicht vergessen werden oder verloren gehen, wenn sie einmal in der Smartphone-App der Bahn hochgeladen sei.

    Mit einer Bahncard erhalten die Fahrgäste je nach Option 25 oder 50 Prozent Rabatt beim Ticketkauf, eine Bahncard 100 ermöglicht die freie Fahrt mit sämtlichen Zügen. 60 Prozent der Bahncard-Kundinnen und -Kunden nutzen nach Angaben der Bahn bereits jetzt die digitale Form der Karten.

  • Ich hab meine BahnCard 50 auch nur digital. Also super schlimm abhängig von meinem Handy, ja jetzt ist das einzige, was ich physisch noch hab die Jahreskarte des IDS JMK und diese elendige Zeitkarte zur Grenze, die man an sich nur auf Papier dem Zugbegleiter vorzeigen kann.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Für Dich ists sicher kein Problem, aber es gibt halt wirklich Leute, die kein Handy haben (weil sie nicht klarkommen damit...) - die schließt man aus. (ich meine jetzt nicht die, die nicht wollen...)

    Und was passiert, wenn der Akku leer ist und wenns im Waggon keine Steckdosen gibt? Oder die grad fefekt sind? Da würde ich mich bis zur obersten Instanz wehren, wenn mich da einer strafen wollte...

    Vor allem hat jeder depperte Supermarkt und jedes Schigebiet seine Plastik-Karten, da könnte mans den Fahrgästen auch anbieten, meinetwegen gegen Aufpreis. Oder mit Werbung hinten und dafür gratis.

  • Warum habe ich es denn all die Jahre hingekriegt, meinen Akku trotz intensiver Nutzung so zu haben, dass ich eine Fahrkarte vorzeigen kann? Vielleicht weil ich nicht völlig schusselig bin und hin und wieder schaue, wie stark der Akku aufgeladen ist? Weil es Dinge wie Powerbanks gibt?

    Und es gibt kaum welche ohne Handy. Man kann sich ein Handy besorgen und die Bedienung ist definitiv keine Raketenwissenschaft, es ist sehr wohl eine Frage des Wollens.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Für Dich ists sicher kein Problem, aber es gibt halt wirklich Leute, die kein Handy haben (weil sie nicht klarkommen damit...) - die schließt man aus. (ich meine jetzt nicht die, die nicht wollen...)

    Dann werden diese Leute mit einem Ausdruck des QR-Codes zurecht kommen.

    Das ist immer noch conservative Germany, man darf davon ausgehen, dass es für die Smartphone-verweigernden Boomer eine Lösung geben wird (die ältere Generation ist übrigens deutlich aufgeschlossener was digital angeht).

  • Ohje, Ohje, Ohje.

    Nur noch digital. Da werden einige schon große Angst haben, ob das nicht auch zu uns kommen könnte.

    Vor allem hat jeder depperte Supermarkt und jedes Schigebiet seine Plastik-Karten

    Auch der Plastikmüll wird immer weniger.

    Einmal editiert, zuletzt von mobility (10. Dezember 2023 um 12:45)

  • Dann fahren die Leute halt mit dem Auto ...

    Mein Vater hat noch immer seinen Papierführerschein.(Gut. Er hat auch kein Auto und will auch keines mehr haben.)

    Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners.

  • Ja wer so denkt, der sollte nicht behaupten, er wäre eh für den Klimaschutz, "aber"... alles dumme Ausreden dann.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Wenn man sonst die Bahn nehmen könnte und das nur tut, weil man Angst vor Smartphones hat, ist das eher ein Widerspruch.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*