Übersicht über das ÖBB-Investitionsprogramm für das Jahr 2024

  • Donnerstag, 04 Januar 2024 14:30

    Österreich: Investitionen 2024 in die Bundesländer

    invest2invest1
    Fotos: ÖBB/Robert Deopito, ÖBB/Ostertag Architects.

    In einer Serie von Pressemeldungen berichten die ÖBB von den geplanten Investitionen für das Jahr 2024 in den einzelnen Bundesländern.

    Kärnten

    328 Mio. Euro stecken die ÖBB 2024 in Kärnten in den Ausbau der umweltfreundlichen Schieneninfrastruktur und den Ausbau der Stromerzeugung aus Wasserkraft. Die Kärntner Teile der Koralmbahn sind in Betrieb, die Voll-Inbetriebnahme der gesamten Koralmbahn steht schon kurz bevor.

    Oberösterreich

    Mit einem umfangreichen Bauprogramm investieren die ÖBB 312 EUR *) in eine starke Schieneninfrastruktur im Wirtschaftsbundesland OÖ. Investitionsschwerpunkt ist der viergleisige Ausbau der Weststrecke zwischen Linz und Wels. Ein Jahrhundertprojekt, um den nötigen Platz für mehr Züge, dichtere S-Bahn-Verbindungen und einen integrierten Taktfahrplan zu schaffen und zugleich das Nadelöhr auf dem international wichtigen Bahnkorridor zu öffnen.

    Ostregion

    Auch 2024 setzen die ÖBB in der Ostregion ihr umfangreiches Ausbau- und Investitionsprogramm mit einem Volumen von 1,09 Mrd. Euro fort. Neben der Erhaltung und Modernisierung der Bahnanlagen steht vor allem der weitere Ausbau im Fokus, denn: Insgesamt steigt mit dem Bewusstsein für den Klimaschutz und durch das Angebot des Klimatickets auch die Begeisterung für das Bahnfahren.

    Salzburg

    268 Millionen Euro fließen in die moderne Bahninfrastruktur in Salzburg. Laufende Modernisierungen und Services am 242 km langen Streckennetz stehen ebenso am Programm wie die Inbetriebnahme der neuen Haltestellen Seekirchen Süd und Maishofen-Saalbach. Die drei Gasteinertaler Bahnhöfe und auch der Tauerntunnel werden modernisiert. Für die Verkehrslösung Gries im Pinzgau erfolgt 2024 der Baustart. Unterdessen schreitet der Bau des Pumpspeicherkraftwerks Tauernmoos voran.

    Tirol

    Laufende Modernisierungen und Services am 459 km langen Streckennetz stehen ebenso am Programm wie die Fertigstellung der neuen Haltestelle Rum sowie des Bahnhofs Telfs-Pfaffenhofen. Die Planungen für die Kapazitätsoptimierung des Tiroler Oberlands schreiten voran, auch der barrierefreie Umbau des Bahnhof Fritzens-Wattens läuft auf Hochtouren. Die ÖBB investieren 579 Mio. Euro in die moderne Bahninfrastruktur in Tirol.

    Steiermark

    Rund 732 Millionen Euro fließen heuer in das steirische Streckennetz. Neben Erhaltungs- und Modernisierungsarbeiten, stehen dabei weiterhin die neue Südstrecke und der Klimaschutz an oberster Stelle.

    Vorarlberg

    ÖBB investieren 76 Mio. Euro in eine moderne Bahninfrastruktur in Vorarlberg. Laufende Modernisierungen und Services am 104 km langen Streckennetz, der Umbau der neuen Haltestelle Klaus und des Bahnhofs Wolfurt stehen ebenso am Programm wie die Fertigstellung der neuen Hypounterführung Bregenz, der Streckenausbau Feldkirch – Buchs sowie die Maßnahmen zur Fahrplanstabilität am Arlberg.

    Pressemeldung ÖBB

    Gefunden im Lok-Report:https://www.lok-report.de/news/europa/it…deslaender.html

    *) Diese Summe könnte sogar ich locker aufbringen. ^^

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Donnerstag, 04 Januar 2024 14:30

    Oberösterreich

    Mit einem umfangreichen Bauprogramm investieren die ÖBB 312 EUR *) in eine starke Schieneninfrastruktur im Wirtschaftsbundesland OÖ. Investitionsschwerpunkt ist der viergleisige Ausbau der Weststrecke zwischen Linz und Wels. Ein Jahrhundertprojekt, um den nötigen Platz für mehr Züge, dichtere S-Bahn-Verbindungen und einen integrierten Taktfahrplan zu schaffen und zugleich das Nadelöhr auf dem international wichtigen Bahnkorridor zu öffnen.

    *) Diese Summe könnte sogar ich locker aufbringen. ^^

    Und was man mit diesem Betrag schon alles machen kann!! Da würde ich glatt ebensoviel geben für einen viergleisigen Ausbau der Südbahn ab Mürzzuschlag Richtung Süden -8)

  • Interessant das man beim Oberösterreich Artikel den Bahnhof Micheldorf gar nicht erwähnt, der Baustart soll ja dieses Jahr erfolgen. Im letztjährigen Artikel wurde er nämlich schon erwähnt.

    Alle Bahnen müssen modernisiert werden und zwar jetzt!

  • Guten Abend !


    "Verkehrslösung Gries im Pinzgau"

    das hab ich bis jetzt noch nicht gehört. Diese kleine Haltestelle, bis vor einigen Jahren sogar mit einem Schrankenwärter besetzt, wird wahrscheinlich verlegt. Der Platz ist nämlich zu wenig um irgendwelche neuen Bahnsteige zu errichten. Bin mal gespannt.

    Saalbach-Maishofen müßte es bald losgehen mit dem Bahnhofsumbau. Das leider wieder mal immerfortwährende ist der Abbruch des Empfangsgebäudes. Anschließend werden neue Bahnsteige errichtet und die Gleisanlagen adaptiert.

    Ob dann zu dem großen Sportevent (denn anläßlich dessen wird der Bf Saalbach-Maishofen ja umgebaut und modernisiert) der planmäßige Zugverkehr ausgeweitet wird, da lassen wir uns mal überraschen. Denn ein täglicher Stundentakt mit Halt auf alen Stationen zwischen Saalfelden und Zell am See / Schwarzach St. Veit sollte da schon auf jeden Fall angeboten werden, dazu noch die REX Wörgl - Swa mit Halt . Diese dann vsl. mit der neuen Wunderwaffe ET 4748.


    Gruß

    2143 030

  • Interessant das man beim Oberösterreich Artikel den Bahnhof Micheldorf gar nicht erwähnt, der Baustart soll ja dieses Jahr erfolgen. Im letztjährigen Artikel wurde er nämlich schon erwähnt.

    Im Juni gab's noch einen Artikel dazu: https://www.tips.at/nachrichten/ki…ike-ride-anlage

    Und im Rahmenplan ist die Planung davon mit Investitionen bis 2023 enthalten - die Umsetzung ist dort nicht angegeben.

    AMT010: Micheldorf; Bahnhofsumbau inkl. ESTW, Planung

    Vielleicht wird es hauptsächlich durch OÖ bezahlt, weil es die neue S-Bahn-Endhaltestelle statt Kirchdorf werden soll?

  • Auf der Website der ÖBB Infra (Ich weiß die ist nicht immer ganz aktuell) steht auf jeden Fall Baustart 1.Quartal 2024.

    Alle Bahnen müssen modernisiert werden und zwar jetzt!

  • Auf der Website der ÖBB Infra (Ich weiß die ist nicht immer ganz aktuell) steht auf jeden Fall Baustart 1.Quartal 2024.

    In den letzten Wochen gab es mal einen Zeitungsartikel, in dem Stand, dass sich der Bauarbeitsbeginn vorraussichtlich verzögert wegen Einsprühen von Anrainern.