Bildband "Untewegs auf der Thayatalbahn"

  • Im Herbst 2023 ist im Eigenverlag des Autors ein umfangreicher (448 S.) Bildband über die Thayatalbahn von ihren Anfängen bis zu ihrem bitteren Ende erschienen. Neben den zahlreichen Fotos gibt es noch zahlreiche Fahrplanbilder, Buchfahrplanseiten, Strecken- und Bahnhofspläne. Insgesamt ein sehenswerter Bildband, aber nicht billig. Ich habe ihn in der Buchhandlung Mauritz um 55 Euro erstanden:

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Ist das Bild am Einband tatsächlich so höhenverzerrt oder ist das ho. beim Einstellen passiert?

    Der Schienenverkehr wird durch Schienenersatzverkehr meist schlecht oder garnicht ersetzt.

  • Ist das Bild am Einband tatsächlich so höhenverzerrt oder ist das ho. beim Einstellen passiert?

    Ist es nicht. Ich habe es gestern um Mitternach noch schnell mit dem Handy fotografiert und das ist das Ergebnis beim Einstellen. Es ging mir dabei ja nicht um die Qualität der Fotos, sondern einfach nur als Belegfoto für den neuen Bildband. Für Dich gibt es übrigens über 50 Fotos von Deinen Lieblingen der Reihe 5046/5146. Auch ein Foto von der Sonderfahrt mit dem 5042.14 im April 2006, bei der Du dabei warst, aufgenommen in der Hst. Radlmühle, gibt es.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Alles klar, danke für die Info.

    So viele 46er-Bilder ... da muß ich ja zuschlagen.
    Und nein, bei der 5042er-Fahrt war ich eben nicht dabei, obwohl ichs wollte.

    2020.01
    6. Januar 2024 um 11:28

    Der Schienenverkehr wird durch Schienenersatzverkehr meist schlecht oder garnicht ersetzt.

  • Ach ja, der 5046/5146. Da müßte ich mir das Buch ja auch fast zulegen. Aber der Preis ist ehrlich gesagt schon hoch. Wobei es halt ein "Schmankerl" ist und es kein großer Verlag bzw. bekannter Autor herausgebracht hat.


    Gruß

    2143 030

  • Ach ja, der 5046/5146. Da müßte ich mir das Buch ja auch fast zulegen. Aber der Preis ist ehrlich gesagt schon hoch. Wobei es halt ein "Schmankerl" ist und es kein großer Verlag bzw. bekannter Autor herausgebracht hat.

    Einen Fotoband mit 448 Seiten im Eigenverlag herauszubringen, das kostet eben. Ich habe bei dem Preis auch geschluckt, aber schließlich habe ich doch zugeschlagen, stellt das Buch doch eine ideale Ergänzung meiner Fotosammlung über die Thayatalbahn dar, die ich seit Beginn meiner raumplanerischen Tätigkeit in der Gegend seit Ende der 1980er-Jahre zugelegt habe und die sich schon mehr mit dem (schließlich erfolglosen) Überlebenskampf der Bahn beschäftigt als mit dem Betrieb der früheren Jahrzehnte.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor