Tollpatsch, Pechvogel u. a. des Tages

  • Da ist einmal unser Gegenübersitznachbar in Innsbruck aus dem Railjet ausgestiegen um zu rauchen und konnte nach dem Schließen der Türen nicht mehr zusteigen. Das Gepäck war im Zug. Der ZUB wurde zwar verständigt, was aber weiter geschah, weiß ich nicht.

  • Tja, so läuft es eben. Ist vielleicht ein Anreiz, mit dem Rauchen aufzuhören ;)

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Also ich sag das als jemand, der noch keine Ahnung hat, wann und wie ich genau eine Familie gründen werde.

    Aber als Elternteil sollte man wirklich, aber wirklich alles tun, um seinen Laster zu bekämpfen. Es gibt Möglichkeiten, dies zu tun und solche Menschen können diese auch nutzen.

    Als Mutter oder Vater zu rauchen ist einfach absolut unverantwortlich und fahrlässig so ganz generell. Man kann das natürlich etwas verstecken vor den Kindern, aber die werden doch früher oder später draufkommen und Eltern üben eben auch eine Vorbildfunktion aus. Ja, das ist nicht leicht, keine Frage. Aber das ist etwas, da muss ein Bewusstsein herrschen von wegen "Nein, das geht so einfach nicht zusammen, da muss man handeln!"

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Klar, ich hab auch meine Laster, keine Frage. Aber es gibt Dinge, die sind einfach nicht ok.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Letztens am Hbf eine Reisende im CD-RJ aus Prag am Weg nach Graz, die am Bahnsteig ihre Sucht befriedigte und sich so positionierte, dass sie die Türe blockierte. Der Zugbegleiter war wenig erfreut weil er etliche Wagen gehen musste um endlich abfahren zu können.