[OÖ] Ausflug nach Windischgarsten

  • Nachdem ich heute dann doch etwas mehr zu tun hatte, gibt es die Fotos vom Ausflug nach Windischgarsten erst jetzt.

    Die Reise startet in Kirchdorf/Krems, wo ich REX3905 in Form von 4744 045 bestieg.

    Auch die Monitore in den Desiro ML sind nicht vor Störungen sicher.

    Derselbe Zug noch einmal bei der Ausfahrt aus Windischgarsten.

    Ein paar Fotos von der Modelleisenbahn im Warteraum, die es oh Wunder auch drei Wochen nachdem Draisinenfan sie besucht hat noch gibt. Die Fotos sind leider nicht so perfekt weil die Glasscheibe das Fotografieren doch ein bisschen erschwerte.

    Auch eine Erinnerung an den Austrotakt gibt es in Windischgarsten noch.

    Ein paar Minuten später kam dann D1010 "ÖBB Urlaubs Express" nach Bischofshofen vorbei.

    Man beachte, dass der Zug bereits in Bewegung war als die Türe geschlossen wurde.

    Und allen die auf der Pyhrnbahn so gerne einen Nachtzug sehen, hätte der Zug Freude bereitet, er führte nämlich einen Nightjet Sitzwagen mit.;)

    Gleich gehts weiter.

    Alle Bahnen müssen modernisiert werden und zwar jetzt!

  • Weiter gehts.

    Dann hielt ich das Museums Stellwerk fotografisch fest.

    Das Gebäude kann sich sehen lassen, sowohl von der Gleis-

    als auch von der Straßenseite.

    Es gibt auch viele Busverbindungen am Bahnhof, auch wochenends.

    Ein WC ist ebenfalls vorhanden und sauber.

    Auch eine Telefonzelle ist noch vorhanden.

    Windischgarsten ist der einzige Bahnhof der Pyhrnbahn südlich von Kirchdorf, der über einen Ticketautomaten verfügt.

    Auch die RoLa schaut in Windischgarsten vorbei.

    Auf die Seehöhe wird in Windischgarsten noch wertgelegt.

    Gleich gehts weiter.

    Alle Bahnen müssen modernisiert werden und zwar jetzt!

    Einmal editiert, zuletzt von J-K (4. Februar 2024 um 21:17)

  • Weiter gehts.

    Auch in Windischgarsten hat man so eine moderne Anzeige errichtet, wie in Summerau bringt diese aktuell aber (noch) nicht viel.

    Dann kam auch schon der IC 507 "Kremstal" nach Graz Hbf, dieser sowie auch der D1010 führten übrigens alle vorgesehenen Wagen mit.

    Er hatte einen CityShuttle Steuerwagen mit Pflatsch an der Spitze.

    Und 1144 280 am Zugschluss.

    Dann kam auch schon 4744 045 wieder zurück, diesmal als REX 3910 nach Linz Hbf.

    Diesen bestieg ich und fuhr zurück Richtung Kirchdorf/Krems.

    Hiermit endet mein Bericht und ich hoffe ihr findet Gefallen daran.

    LG Johannes

    Alle Bahnen müssen modernisiert werden und zwar jetzt!

  • Ergänzung: alle Fotos wurden von mir am Samstag 03.02.2024 aufgenommen.

    Alle Bahnen müssen modernisiert werden und zwar jetzt!

  • Danke für die interessanten Fotos! Mit einer gscheiten Kamera werden die halt doch besser als mit meiner Handykamera...

    Ich mag den Bahnhof Windischgarsten, er ist überschaubar, aber er hat alles was ein Bahnhof so braucht (und mehr!). Auch der Ort selber ist nett, es gibt auch 2-3 Wirtshäuser.

    Im Jahr 2019 hatte es ziemlich viel Schnee dort, die Bilder sind vom 5. Jänner. Das war sogar für nich als gebürtigen Tiroler beeindruckend ;)

    47042434nj.jpg

    47042433ap.jpg

    47042432ai.jpg

  • Wobei die besterhaltenen bahnöfe auf der Strecke sind die in Spittal und Ardning.

    Wobei der Bahnhof in Spittal auch noch ein erhaltenes Nebengebäude und Magzin hat, allerdings ohne fotografische Dokumentation auf wikimedia.

    Der Bahnhof in Ardning ist vom Typus etwas kleiner. Auch hier besteht noch ein Nebengebäude, das Gleiche wie in Spittal und man sieht es auch rehct gut auf den Fotos. Leider wurden die Fenster und Türen ausgerechnet in den 70ern getauscht, das schlägt sich sofort auf den Ausdruck des Gebäudes nieder. Man muss das nur mit den Fenstern in Spittal vergleichen, die später getauscht wurden.

    2 Mal editiert, zuletzt von grubenhunt (5. Februar 2024 um 09:58)

  • Interessanter Ausflug und schöne Fotos (auch die im Winter). Muss ich wohl auch mal in Angriff nehmen.
    Laut Google Maps kann man in Windischgarsten sogar übernachten.

  • Windischgarsten ist auch touristisch nett, sie haben dort sogar einen richtig alten Sessellift!

    Und eine schienengebundene Sommerrodelbahn!!!

    dr. bahnsinn
    9. November 2020 um 23:39
  • Wobei die besterhaltenen bahnöfe auf der Strecke sind die in Spittal und Ardning.

    Wobei der Bahnhof in Spittal auch noch ein erhaltenes Nebengebäude und Magzin hat, allerdings ohne fotografische Dokumentation auf wikimedia.

    Der Bahnhof in Ardning ist vom Typus etwas kleiner. Auch hier besteht noch ein Nebengebäude, das Gleiche wie in Spittal und man sieht es auch rehct gut auf den Fotos. Leider wurden die Fenster und Türen ausgerechnet in den 70ern getauscht, das schlägt sich sofort auf den Ausdruck des Gebäudes nieder. Man muss das nur mit den Fenstern in Spittal vergleichen, die später getauscht wurden.

    Die Bahnhöfe Klaus und Steyrling sind aber auch sehenswert. (vor allem das Gebäude)

    Alle Bahnen müssen modernisiert werden und zwar jetzt!