[SRB/GRE] Serbien und Griechenland wollen bessere Zusammenarbeit auf der Schiene

  • Montag, 12 Februar 2024 10:30

    Griechenland/Serbien: Bessere Zusammenarbeit angestrebt

    Für den (internationalen) Güterverkehr in Griechenland spielt bekanntlich der Schienentransport vom Hafen Piräus nach Zentraleuropa eine erhebliche Rolle, die kürzeste und als einzige durchgehend elektrifizierte Strecke führt über die Nicht-EU Länder Nordmazedonien und Serbien.

    Diese Verbindung war 2023 allein in Griechenland durch den Unfall von Evangelismos und die Überschwemmungen in Thessalien im September massiv mit wochenlangen Unterbrechungen beeinträchtigt, aber auch in Nordmazedonien und Serbien lässt die Infrastruktur und somit die Kapazität der Schiene massiv zu wünschen übrig.

    Bei einem Besuch des griechischen Infrastrukturministers Christos Staikouras bei seinem serbischen Kollegen Goran Vesic wurde über diese Probleme gesprochen. Da 2027 in Belgrad eine spezialisierte EXPO geplant ist, sollen bis dahin gemeinsame Anstrengungen unternommen werden die Eisenbahn im Rahmen der Europäischen Verkehrsnetze (TEN-V), vor allem im Korridor Westbalkan - östliches Mittelmeer, zu sanieren, man spricht von einer Kapazität von bis zu sechs Zügen pro Stunde (!).

    Ein gemeinsamer Aktionsplan soll für eine gezielte Umsetzung, auch anderer Verkehrsprojekte sorgen.

    Ist noch zu bemerken, dass fast auf der gesamten Strecke gut ausgebaute Autobahnen bestehen. Bleibt abzuwarten, was dann tatsächlich passiert.

    Prof. Dr. Johannes Schenkel

    Gefunden im Lok Report: https://www.lok-report.de/news/europa/it…angestrebt.html

    dr. bahnsinn - der Forendoktor