Wie sieht es eigentlich mit den H2 Bussen der WL aus?

  • Wie wir gerade jetzt sehen, ist es ein immanentes Problem

    Das sich auch nicht ganz vermeiden lässt. Ich habe auch nicht vor, ständig mit der Peitsche parat zu stehen und laufend Thementreue einzufordern. Kleine Abschweifer vom eigentlichen Thema werden von mir durchaus geduldet und das erwarte ich auch von den anderen Usern.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor

  • Wie wir gerade jetzt sehen, ist es ein immanentes Problem

    Das sich auch nicht ganz vermeiden lässt. Ich habe auch nicht vor, ständig mit der Peitsche parat zu stehen und laufend Thementreue einzufordern. Kleine Abschweifer vom eigentlichen Thema werden von mir durchaus geduldet und das erwarte ich auch von den anderen Usern.

    Kleine Abschweife sind eh kein Problem und kommen ganz alleine zustande. Aber es nützt halt nix, wenn in jedem Thema besprochen wird, dass man Phantasien brauche, weil Einsteig irgendwann man ein cooles Zitat hatte, dass sich jemand gemerkt hat und der User jetzt in jeden Thread schreibt..

    Ich freue mich nämlich (auch jetzt und das obwohl ich bei der abgeschweiften Unterhaltung dabei bin) jedes Mal, wenn ich sehe, dass wieder eine Antwort zu diesem Thema gekommen ist (weil es eben sehr interessant ist, auch und erst recht ganz ohne Worthülsen). So geht es mir bei den meisten Themen, die ich verfolge.

  • Gleich der erste Satz zeigt eigentlich deutlich, dass Wasserstoff in Bussen nix zu suchen hat:

    Zitat

    Wasserstoff (H2) gilt als Hebel, wenn es um die Dekarbonisierung großer Industriesektoren wie Stahl oder Chemie geht.

  • Gleich der erste Satz zeigt eigentlich deutlich, dass Wasserstoff in Bussen nix zu suchen hat:

    Zitat

    Wasserstoff (H2) gilt als Hebel, wenn es um die Dekarbonisierung großer Industriesektoren wie Stahl oder Chemie geht.

    Und selbst dort sollte man eventuell einmal über Riesenwärmepumpen nachdenken. Wasserstoff ist schön und gut, wenn wir 100% Ökostrom hätten (und auch der Überschuss 100% Öko-Storm wäre)

  • Dieser Artikel aus dem Kurier von vorgestern ist aber nicht so negativ:

    Neue Elektrolyseanlage: Wien erzeugt nun Wasserstoff für 60 Busse

    Neue Elektrolyseanlage: Wien erzeugt nun Wasserstoff für 60 Busse

    Die neue Elektrolyseanlage der Wien Energie in Simmering erzeugt täglich bis zu 1.300 Kilogramm Wasserstoff.

    Neue Elektrolyseanlage: Wien erzeugt nun Wasserstoff für 60 Busse
    Die neue Elektrolyseanlage der Wien Energie in Simmering erzeugt täglich bis zu 1.300 Kilogramm Wasserstoff.
    kurier.at