[OÖ] Kulturhauptstadt Salzkammergut 2024

  • Leerstand mit Potenzial: Künstler bespielen Bahnhöfe im Salzkammergut
    Geschlossene Schalter, Warteräume und Bahnhofsrestaurants - die Kulturhauptstadt Bad Ischl Salzkammergut erforscht leere Bahnhöfe als Orte des Austauschs
    www.derstandard.at

    Leerstand mit Potenzial: Künstler bespielen Bahnhöfe im Salzkammergut

    Geschlossene Schalter, Warteräume und Bahnhofsrestaurants - die Kulturhauptstadt Bad Ischl Salzkammergut erforscht leere Bahnhöfe als Orte des Austauschs

    Maik Novotny

    26. Mai 2024, 09:00


    Ob man hier denn einen Kaffee bekommen könne, fragt die elegante ältere Dame und lugt durch das Loch zwischen den verblichenen Palmen. Das nicht, sagt die freundliche junge Frau in der schwarzen Trainingsjacke. "Aber ich könnte Ihnen ein Glas Angst anbieten. Oder Kontrolle." Was da denn drin sei? "Na, alles, was Sie brauchen, um die Kontrolle zu behalten!" Das klingt überzeugend, und Xenia Lesniewski serviert ihrer Kundin ein Cocktailglas mit grüner Flüssigkeit auf einem Untersetzer, der mit den Worten "Your problems are far from over" bedruckt ist. Währenddessen fährt hinter der Südseefototapete mit der wild hineingeschlagenen Öffnung der R3418 in Fahrtrichtung Obertraun ab. Ein ganz normaler Tag im Bahnhof Traunkirchen Ort.

    Rechts eine orange gestrichene Wand mit Bildschirm, auf dem tropische Früchte und ein Cocktail zu sehen sind, Aufschrift

    Im Rahmen der Programmschiene "Salt Lake Cities Stops and Stations" werden von Künstlerinnen Räume in den Bahnhöfen Traunkirchen Ort, Hallstatt und Bad Aussee bespielt.Novotny

    Zumindest für ein paar Wochen, in denen die Künstlerin als Artist in Residence der Kulturhauptstadt Bad Ischl Salzkammergut 2024 im ehemaligen Wartesaal des winzigen Gebäudes ihre Installation Apocalypso eingerichtet hat. Eine komplett ausgestattete Bar mit Flaschen, deren Etiketten mit Wörtern wie Crisis, Resilience, Fear oder Control bedruckt sind. Panic-Room und Eskapismus in einem. "Wir leben in Zeiten der Polykrise, und in Krisensituationen liegt der Alkohol nahe. Aber eine Bar ist auch ein Ort, an dem Menschen ins Gespräch kommen. Eigentlich sollte Apocalpyso immer offen sein." Aber viele Wirtshäuser und Bahnhöfe im Salzkammergut seien permanent geschlossen.


    Weiterlesen im Standard: https://www.derstandard.at/story/30000002…8ume-die-warten