Netzabdeckung und Verfügbarkeit von WLAN und Mobile beim Bahnfahren

  • In Wien wird man vom Zimmer, wo man den Reisepass bekommt zum Zahlen in den dritten Stock geschickt, man kann bar oder mit Karte zahlen.

    Je nach Bezirksamt, denn bei mir ist die Kassa im gleichen Geschoß. Aber beim Personalausweis funktionierte das Gerät nicht. Darum hatte mich die Dame gebeten mir im EG am Bankomat Bargeld zu besorgen.

    Heute hatte ich Gasthermenwartung mit Abgasmessung (alle 4 Jahre) und das kostete mehr als meine 7 Tage Slowakei mit allem Drum und Dran. So viel Bargeld hebe ich aber deshalb sicher nicht ab.
    Die letzten beiden Jahre funktionierte das Kartenterminal nicht und zahlte dann mit Telebanking ein (den Skonto habe ich mir trotzdem abgezogen). Und heute klappte es nun mal mit der Kartenzahlung (mit der DEBIT). Ich wohne aber keineswegs in einem Funkloch!

    Gestern von Bruck/mur nach Wien gab es aber wieder so manches Funkloch und keinen Empfang. Weder WLAN noch Mobile.
    Der Zugbegleiter war da unterwegs um die Tickets zu kontrollieren. Ich zückte meine Klimaticket Card und in 5 Sekunden war alles erledigt. Einer schräg gegenüber hatte sein Ticket (welches auch immer) am Smartphone und fummelte mindestens 2 Minuten herum bis der dem Zugbegleiter sein Ticket vorzeigen konnte. Man stelle ich vor, ein übervoller Zug und jede Kontrolle dauert rund 2 Minuten.

    Man sollte gegen alle oben erwähnten Prozesse anstreben und hoffe sehr, dass Zupf Di diesen Dienst bald anbietet. ;)
    Was macht eigentlich die Digital Staatssekretärin außer dumme Sprüche zu klopfen?

  • Vor nunmehr 15 Jahren hatten wir in der Firma unsere wöchentliche Telefonkonferenz mit dem Chef in Amsterdam immer am Freitagnachmittag.

    Ich hatte am Abend in Graz zu tun und fuhr schon zu Mittag nach Graz, die Telefonkonferenz wäre dann zw. Wien und Gloggnitz gefallen - kein Problem, wie ich dachte... Ich habe nicht mal erwähnt, daß ich nicht im Büro sitze (wie gesagt, Chef in Amsterdam...)

    Als ich dann aber zw. Wien und Wr. Neustadt das drittemal aus der Leitung fiel (incl. depperter Ansage...) blieb mir nicht anderes übrig, als zu beichten und den Call zu verlassen...

  • Gestern von Bruck/mur nach Wien gab es aber wieder so manches Funkloch und keinen Empfang. Weder WLAN noch Mobile.

    Du wirst den Semmering meinen.

    Ich war schon länger nicht über den Semmering unterwegs. Jedoch könnte es hier Verschlechterungen geben.

    Bisher gab es ein Abkommen zwischen "3" und Magenta, dass 3 Kunden das 2G und 3G Magenta-Netz nutzen dürfen. Im Gegensatz dazu durften Magenta Kunden teilweise das 3G-Netz von "3" nutzen. (https://www.lteforum.at/mobilfunktarif…ational-roaming)

    Da dieses Abkommen nun ausgelaufen ist (https://www.lteforum.at/mobilfunk/3g-a…203/post-475700), könne ich mir nun vorstellen, dass es am Semmering nun mehr Funklöcher als mit dem Abkommen gibt.


    In einigen Dörfer ist nach dem Ende nun der Empfang komplett weg - https://www.puls24.at/news/chronik/d…-dorf-ab/329302 - wobei in Radmer bereits eine Lösung gefunden werden konnte.

  • Vor nunmehr 15 Jahren hatten wir in der Firma unsere wöchentliche Telefonkonferenz mit dem Chef in Amsterdam immer am Freitagnachmittag.

    Ich hatte am Abend in Graz zu tun und fuhr schon zu Mittag nach Graz, die Telefonkonferenz wäre dann zw. Wien und Gloggnitz gefallen - kein Problem, wie ich dachte... Ich habe nicht mal erwähnt, daß ich nicht im Büro sitze (wie gesagt, Chef in Amsterdam...)

    Als ich dann aber zw. Wien und Wr. Neustadt das drittemal aus der Leitung fiel (incl. depperter Ansage...) blieb mir nicht anderes übrig, als zu beichten und den Call zu verlassen...

    Das wird sich aber mittlerweile auch gebessert haben. Heutzutage kann man zwischen Wien und Wiener Neustadt fix eine Videokonferenz in HD machen.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Naja, wenn man nach 15 Jahren dem keine Chance mehr gibt, dann sei das so. Ich könnte vermutlich auch locker was auf YouTube oder Twitch streamen.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*

  • Mich hats damals echt geärgert als wir ein paar Wochen nachher mit dem Firmenauto zum Duty Free nach dem Karawankentunnel gefahren sind, dass das Handytelefonat mit dem Chef nicht mal im Tunnel unterbrochen wurde... Und am Semmering ist heute noch tote Hose mit Handy...

  • Der Karawankentunnel wurde mit Repeatern ausgestattet, die Semmering-Bahn halt nicht.

    Mit freundlichen Grüßen

    *Möwengeräusche*