Beiträge von daywalker1180

    Mag betrieblich gut sein.

    Vom Standpunkt des Fahrgastes aus ist es das nicht.

    Es ist zB für meine Anforderung keine Verbesserung zum Status Quo.

    Aktuell wenn ich nach Rohrbach oder Aigen-Schlägl möchte kann ich das nur mit 2x umsteigen.

    S4 Neuhofen -> Hbf in die Bim (3 oder 4) -> in die MKB ins Mühlviertel.

    Mit dem obigen Konzept wird damit genau nix anders, noch immer 2x umsteigen.

    Der zentrale Umsteigenknoten muß meiner Meinung nach der Hauptbahnhof sein. DA müssen alle Fäden zusammenlaufen. Wenn es vorher noch einen "früheren" Umsteigeknoten gibt (eben zB Urfahr) dann gut, aber meiner Ansicht muss alles was ins Umland von Linz fährt am Hauptbahnhof zusammenlaufen; wenn auch als TramTrain.

    Thema Fahrräder in der TramTrain: Also wenn man da tatsächlich keine Fahrräder mitnehmen kann (soweit ich gelesen hab geht das in der WLB auch nicht) dann ist das ein Mega-Rückschritt. Die Fahrradmitnahme ist eines DER Argumente für den Zug anstelle des Busses oder des Autos. Das muss meiner Meinung nach auf alle Fälle erhalten bleiben...

    Das ist sicher alles richtig, aber für Jugendliche die keine Lehre machen und studieren gehen sind 821,- EUR im Jahr unfinanzierbar. Leider sind die Generationen von den Boomern an eher autoaffin (damals propagierte man ja die "Vollmotorisierung"), und viele Jugendliche kennen den ÖV, und was man damit kllimaschonender als mit dem Auto alles anstellen kann, gar nicht.

    Und dafür finde ich das schon eine gute Sache.

    Außerdem ist es ja nicht so wie beim Klimabonus oder anderen Zuwendungen in letzter Zeit die einfach auf das Konto flattern, sondern man muß es schon aktiv "abholen", d.h. wenn jemand gar nichts damit anfangen kann oder einfach ein totaler Autonarr ist dann wird er eh darauf verzichten.

    BTW wieder mal meine 5ct:

    "Schnösel" und "bemitleidenswerte Person" könnts Euch beides sparen meiner Meinung nach. Thematische Relevanz = Nussbrot.

    Ihr seid im Grunde eine super Truppe zum Mitlesen.

    Gelegentlich sind die gegenseitigen Anwürfe (so wie auf den letzten paar Seiten) und die dazugehörigen unzähligen Repliken darauf, die thematisch Nüsse mit dem Thread zu tun haben, aber sehr entbehrlich weil mühsam.

    Wobei ich verstehe dass speziell beim Thema Covid die Meinung zT diametral auseinandergehen, das konnte man auch 20-22 gut (und leidvoll) beobachten. Trotzdem nervt die gegenseitige Respektlosigkeit, zumindest kommt das bei mir als Mitleser so rüber.

    Sorry das musste ich mal loswerden.

    Just my 5ct

    Weil nicht alle in Wien daheim sind (wo auch eher die U-Bahn in Frage käme), Kinos oft nicht gerade so liegen, dass man mit der Bahn hin kommt und vielleicht der letzte Zug so fährt, dass man zwar hin, aber nicht mehr Heim kommt.

    Und zB von Baden/Bad Vöslau darf man nicht in Wien ins Kino?

    Oder von Leonding oder Pasching ins Kino in der PlusCity?

    In Graz ist ein Kino sogar direkt an einer Bahnhaltestelle.

    Abgesehen davon, dass „Kino“ nur ein Beispiel war.

    Also nach Neuhofen ist bei der Abendvorstellung sowohl vom Megaplex als auch vom Cineplexx de-facto immer Essig mit heimkommen.

    Und zwar weil die Zubringer zum Bhf (Bim, Bus) zu der Zeit schon so lange Intervalle haben das auch das meist nicht ausgeht.

    Weiß jemand von Euch Genaueres? Das würde mich interessieren und ich wäre für eine Info dankbar...

    Was genau möchtest du wissen?
    Vielleicht kann ich was herausfinden

    Vielen Dank für das nette Angebot!

    Also im Speziellen ob zusätzliche Nachtverbindungen geplant sind oder nicht. In Salzburg sicher, in anderen Bundesländern kolportiert (hab ich nicht überprüft) gibt es bereits ein Nacht-Öffi Angebot. In OÖ beschränkt sich dieses auf die Linz Linien, bei den S-Bahnen ist ab spätestens Mitternacht finster.

    Und generell die Ausgestaltung der S4 und der REX Verbindungen auf der Pyhrnbahn. Betrifft uns täglich beim Pendeln. Und soweit ich das mitgekriegt hab ist die Pyhrnbahn-Strecke ja kapazitätsmäßig halbwegs ausgelutscht...

    Mit "Fahrplan 24" hat die Diskussion nur noch am Rande zu tun... als stiller Mitleser nebenbei bemerkt...

    Ich hab aber eine Frage:

    Ungefähr gefühlte 15 Seiten vorher hab ich von zusätzlichen S-Bahnen in OÖ, konkret des Nächstens und in meinem Fokus die S4 auf der Pyhrnbahn im neuen Fahrplan, etwas gelesen.

    Weiß jemand von Euch Genaueres? Das würde mich interessieren und ich wäre für eine Info dankbar...

    1142-698 als S4 ab Linz Hbf um 21:36 nach Kirchdorf/Krems

    Von denen sieht man nicht mehr recht viele in der letzten Zeit (im Gegensatz zu den 1144, da sind rund um Linz noch richtig viele unterwegs, speziell auf der Pyhrnstrecke!)