Beiträge von logos

    Die Gewessler hat die neue E-Busflotte vorgestellt - auf FB hat sie mitsamt den Grünen dafür einen Shitstorm geerntet

    Hoffen wir das Beste. Es wurde ja einmal schon in jüngerer Vergangenheit von Alternativen auf Diesel umgeschwenkt.

    Damals war der Grund der Gebrauchtwagenwert Null, wodurch die Wiener Linien die Fahrzeuge wartungsintensiv
    bis zum St. Nimmerleinstag nutzen mußten.

    Taurus + RJ 7-teilig + Taurus + RJ 9-teilig --> ok

    RJ 7-teilig + Taurus + RJ 9-teilig + Taurus --> zu lang

    Ich beziehe mich auf obige Beispiele:

    In beiden je 1x 7tlg und 1x 9tlg, also gleich lang.


    1. Taurus voraus über Bahnsteigende verstehe ich
    (Nehme an, daß die Haltesignale Abstand aufweisen und der Tfz-Führer zur Not am Schotterbett ausssteigen kann)

    2. RJ-alt Steuerwagen voraus: Wo ist der Unterschied zu (1)? Die schiebende, ferngesteuerte Lok muß doch erst recht nicht
    entlang des Bahnsteigs stehen.

    schon auf zertifiziertes Lithium

    Das meinst jetzt nicht ernst? Ich setzte mich beruflich mit den Zertifizierungen mehrfach auseinander, hatte vor Jahren in der entferntesten Verwandtschaft diesbezüglich mit einem jungen Herren ein Gespräch dessen dessen Tätigkeit vor allem das Herumreisen in Afrika war und wer sich ein Wenig mit all den Sigeln beschäftigt dem werden die Augen geöffnet.

    Will das sicher nicht verallgemeinern, aber wenn man die Adresse von ausländischen, akkreditierten Prüfstellen googelt,
    dann erlebt man seine Überraschungen, z.B. ein Weg mitten im Reisfeld. Überraschungen erlebt man allerdings auch in Ö,
    wenn man div. Prüfberichte genauer hinterfragt.

    Die Längenbeschränkung in Österreich (450 bzw 700 Meter) bezieht sich auf die Wagenzuglänge. Eine Lok die vorne ist, zählt nicht, eine im Zug entsprechend schon.

    Wobei die Distanz vom Einstieg erster Steuerwagen bis letzter Einstieg letzter Endwagen bei beiden Varianten gleich sein sollte,
    oder unterscheiden sich die Steuerwagenköpfe der alten und neuen RJ derart?

    Es ist leider wirklich ein essentielles Thema für Fachgeschäfte, die gezielt aufgesucht werden.

    Ansonsten bleibt die lokale Laufkundschaft, sprich Imbißlokal neben Haarschneider neben 1-EUR-Laden neben Handyshop neben Imbißlokal neben Haarschneider neben usw.

    Die innere (!) Mariahilferstraße ist kein passender Vergleich. Es gibt in ganz Wien nämlich nicht mehr als 2 erstrangige Einkaufsstraßen, - die Kärntnerstraße (nebst Graben und Kohlmarkt) sowie eben die Mariahilferstraße.

    Dort kaufen die Touristen bei den internationalen Einheitsketten statt im 1-EUR Laden. Auch keine Perspektive!